SC Cham Interaktiv

NEWS

Auf überzeugende Art und Weise qualifizierten sich in den vergangenen Wochen gleich drei Teams des SC Cham für die Halbfinals. Leider scheiterten alle drei Mannschaften diese Woche mit knappen Niederlagen und konnten somit die Hürde auf dem Weg ins Finale nicht überspringen.

Knappe Halbfinalniederlagen
Alle drei Halbfinalisten traten zuversichtlich und motiviert zu ihren wichtigen Spielen an. Im 5. Liga-Cup kassierten die ehemaligen Cupsieger Cham III in der 91. Minute zu Hause gegen Sempach das entscheidende Gegentor zum 1:2, während die A-Junioren auswärts gegen Sursee zwar erwartungsgemäss früh 1:0 in Führung gingen, dann aber noch in der ersten Halbzeit zwei Gegentreffer hinnehmen mussten. Trotz aller Bemühungen gelang es den Zugern, diesen Rückstand gegen den Unterklassigen nicht mehr aufzuholen, weshalb auch für sie der Halbfinal Endstation bedeutete. Nicht anders erging es den Frauen, welche gegen Ligakonkurrent Horw auswärts mit 2:1 ausschieden

Erste Mannschaft muss in die Cup-Qualifikation
Trotz sehr starker Leistungen in der Endphase der Meisterschaft gelang es der Ersten Mannschaft letztendlich nicht, das drittplatziere Bellinzona noch zu bedrängen und von Rang 3 zu verdrängen, zeigten die Tessiner doch ebenfalls eine konstante Leistung. Der dritte Platz hätte zur direkten Qualifikation für die Cuphauptrunde berechtigt. Der vierte Rang in der Promotion League bedeutet nun, dass das Fanionteam in die Qualifikation gegen Brühl steigen muss. Viel Erfolg.

Der letzte Mohikaner
Die einzige Chamer Mannschaft, die nun noch im Cup um den Titel kämpfen kann, ist das E/a-Team. In einem hart umkämpften Fight zu Hause gegen Sempach hiess es am Schluss 3:3. Das 6:5 nach Penaltyschiessen bedeutete den Einzug ins Halbfinale, und dies gegen den gleichen Gegner, gegen den man vor Wochenfrist klar verloren hatte. Der Verein drückt den Jüngsten die Daumen und das notwendige Glück, damit es ihnen gelingt, die gezeigten Leistungen auch im Halbfinale zu bestätigen.

Der SC Cham ist aber trotzdem stolz auf die gezeigten Cupauftritte und gratuliert den Halbfinalisten herzlich.

Text: André Dommann