News Junioren

Zweiter Meistertitel am zweiten Finaltag – D-Junioren werden IFV-Hallenmeister

Vor Wochenfrist wurden die F/a-Junioren-Meister am Innerschweizer Hallenturnier. Nun holten sich auch die D/a-Junioren von Jonathan Schmid und Abdurani Morceli den wertvollen Titel auf souveräne Art und Weise in Rotkreuz. Mitverantwortlich für den grossen Erfolg waren der verantwortliche Trainer während der Vorrunde, Oscar Martin sowie Lauftrainer Peter Burkart.

Das Team startete vor einer Woche vorsichtig mit 3 Siegen und 2 Unentschieden sowie einem Torverhältnis von 14:3 ins Turnier. Die Chamer qualifizierten sich damit in einer starken Gruppe hinter Turnierfavorit SC Kriens auf dem 2. Platz für die Zwischenrunde.

Schritt für Schritt – Immer das nächste Spiel im Auge
In der Zwischenrunde brauchte es dann den Gruppensieg, um sich für die Finalrunde zu qualifizieren. Die Gegner in dieser Ausmarchung hiessen Sursee, Gunzwil und Rothenburg. Bereits zu diesem Zeitpunkt begeisterten die Ennetseer und liessen durchschimmern, zu was sie noch fähig sein könnten. Mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 4:0 belegte man auf eindrückliche Art und Weise den ersten Platz in der Zwischenrunde. Die grosse Spielfreude, der konzentrierte Auftritt, die geschlossene Mannschaftsleistung und die gute Organisation, gepaart mit viel Kampfgeist, waren die Pfeiler für diesen Zwischenerfolg.

Das Glück des Tüchtigen
Zweimal benötigten die Chamer dann in der Folge das Glück des Tüchtigen. Das erste Spiel der Finalrunde gegen Schattdorf war heftig umkämpft und wurde erst mit dem Schlusspfiff durch einen Penalty zugunsten der Chamer 1:0 entschieden. Dieser Strafstoss war die Folge des vierten Fouls der Urner in Serie. Mit dem Startsieg im Rücken liessen die Chamer im letzten Finalrundenspiel nichts mehr anbrennen und siegten gegen Buochs verdient mit 4:1.

Unglaublich aber wahr
198 Partien wurden von den 67 Teams der Region bis zum Final ausgetragen. Spieler und Trainer konnten es kaum glauben, dass sie sich mit den beiden Siegen in der Finalrunde endlich einmal für das Endspiel qualifizieren konnten.
Zum zweiten Mal im Turnier beanspruchten sie dann zu Beginn des Endspiels gegen Hochdorf nochmals das Glück: Zweimal die Torumrandung und einmal der Torhüter waren es in der gleichen Szene, welche die Chamer vor einem Rückstand bewahrten, ehe im Gegenzug postwendend der erste Treffer der Partie gelang. Mit dem nötigen Willen und einer Portion Abgeklärtheit bauten sie diesen Vorsprung gar noch aus und belohnten sich nach einem 3:0 Sieg mit dem Regionalmeistertitel in der Halle, notabene dem Neunten für den SC Cham in der 45- jährigen Geschichte der IFV Hallenturniere.

Toller Erfolg – riesige Freude
11 Partien beendeten die Chamer D-Junioren ohne Niederlage. Die einzigen Punktverluste resultierten aus den beiden Unentschieden in der Qualifikation. Nachher reihten sich Sieg an Sieg. 29 Punkte aus 11 Spielen und ein Torverhältnis von 29:4 bilden die tolle Bilanz des verdienten neuen Hallenmeisters. Kein Wunder, freuten sich die Jungs, ihre Trainer und die zahlreichen Fans an diesem schönen Erfolg.

Mit diesem Sieg erspielten sich die Chamer Junioren in den letzten 45 Jahren insgesamt 9 Titel in der Halle, wovon 2 in dieser Saison. Insgesamt fünfzehnmal standen sie im Endspiel. Der SC Cham gratuliert den beiden Hallenmeistern herzlich zum Erfolg und wünscht den noch im Einsatz stehenden E-Junioren viel Erfolg.


Text: André Dommann