News Aktive

Am kommenden Sonntag steigt auch die zweite Mannschaft des SC Cham in den Meisterschaftsbetrieb ein. Nach der wetterbedingten Absage in Gunzwil vom letzten Wochenende trifft die Nussbaumer-Elf zu Hause auf den Luzerner Sportclub. Ein guter Start in die Frühjahrsrunde wird sicherlich der Schlüssel zum Erfolg sein.

Nach dem überzeugenden Aufstieg in die 2. Liga Regional im Sommer 2017 sowie dem Trainerwechsel von Marco Spiess zu Pascal Nussbaumer startet das junge Team verheissungsvoll in die neue Saison. Doch ein längerer Durchhänger in den Monaten September und Oktober liess das Team in der Tabelle immer weiter nach hinten rutschen. So steht man aktuell mit 14 Punkten aus 13 Spielen auf dem 11. Tabellenplatz, gerade noch knapp über dem Trennstrich. Das Ziel für die Rückrunde kann somit nichts anderes als der Ligaerhalt heissen. Dass das junge Team die notwendige Qualität für diese Liga besitzt, deutete es in einigen Spielen an. Noch fehlt ein wenig die Konstanz sowie auch die Überzeugung, enge und hart umkämpfte Spiele für sich entscheiden zu können.

Intensive Vorbereitung – Geringe Kadermutationen
Dank den guten Wetterbedingungen konnte die kurze aber intensive Vorbereitungszeit optimal genutzt werden. Das Team zeigte sich motiviert, die vom Trainer-Trio vorgegebenen Anweisungen in den Trainings und den Spielen zielführend umzusetzen. So konnte man in den fünf Testspielen, insbesondere gegen das höher klassierte Brunnen, bereits erfreuliche Fortschritte erzielen.

Der Kader hat über die Winterpause nur geringe Mutationen mit sich erfahren. Während Kürsad Özdemir zum FC Perlen-Buchrain wechselte, werden die zwei jungen Muhammed Cakir und Dario Hegglin wieder vermehrt bei den A-Junioren zum Zuge kommen, dies auch auf Grund der Rekrutenschule. Assistenztrainer Ueli Sturzenegger wird das Team in der Rückrunde voll und ganz auf dem Platz unterstützen und natürlich auch dank seiner Routine in der Defensive verstärken.


Hier nochmals die Vorbereitungsspiele im Überblick:

SC Cham II - Zug 94 II (3.) 1:3
Tor: Nicola Mair-Noack
SC Cham II - SC Steinhausen (3.) 10:0
Tore: 6x Reto Scherer, 2x Tobias Walker, Nahne Petersen, Oehley
SC Cham II - FC Brunnen (2. Int.) 3:1
Tore: Reto Scherer, Andri Good, Abdurani Morceli
SC Menzingen (4.) - SC Cham II 1:4
Tore: 2x Abdurani Morceli, Tobias Walker, Ursin Good
SC Cham II - FC Baar 1 (3.) 5:0
Tore: 3x Ursin Good, Tobias Walker, Reto Scherer


Zwei Fragen an unseren Trainer Pascal Nussbaumer vor dem Saisonstart:

Wie zufrieden bist Du mit der Vorbereitung und wie das Team gearbeitet hat?
Nussbaumer: Unsere Vorbereitung war kurz und intensiv. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung. Unser Hauptaugenmerk war die Defensive, wo wir meiner Meinung nach an Sicherheit und Stabilität dazu gewonnen haben. Zudem sind wir auch trotz intensiver Vorbereitung von Verletzungen verschont geblieben, was sicher auch sehr positiv ist. Wir sind als Team ein Stück weit zusammengerückt, was für die kommende wichtige Rückrunde eine wichtige Rolle spielen wird.

Was erwartest von der Rückrunde und was sind deine Ziele?
Nussbaumer: Die Rückrunde wird für uns nicht einfach. Ich erwarte von meinem Team eine grosse Solidarität und die Bereitschaft für das Team alles aus sich raus zu holen. Die Jungs müssen „durchs Feuer“ gehen, dann bin ich sehr positiv gestimmt. Wir nehmen es von Spiel zu Spiel. Fussballerisch können wir sicher mit allen Mannschaften mithalten - Siegeswille und Kampfgeist sind gefordert. Mein persönliches Ziel ist es sicherlich auch, dass jeder persönlich an dieser Situation reift und Fortschritte erzielen kann. Der nächste Meilenstein ist aber der kommende Sonntag, wo wir zuhause 3 Punkte einfahren wollen.


Meisterschaftsstart 2. Liga Regional

Sonntag, 25.03.2018 SC Cham II – Luzerner SC 14:30 Uhr Stadion Eizmoos